Zu Halbzeit der Wahlperiode und nach dem Ausscheiden von Stadträtin Jutta Grimm-Gerber hat die Süßener CDU-Gemeinderatsfraktion auch turnusgemäß ihre Fraktionsführung neu gewählt.

Zu Halbzeit der Wahlperiode und nach dem Ausscheiden von Stadträtin Jutta Grimm-Gerber hat die Süßener CDU-Gemeinderatsfraktion auch turnusgemäß ihre Fraktionsführung neu gewählt.

Die Fraktion wählte hierbei erneut den bisherigen Vorsitzenden Simon Weißenfels zum Fraktionsvorsitzenden, dieser führt die Fraktion seit 2016. Ihm zur Seite steht nun der neu gewählte stellvertretende Fraktionsvorsitzende Markus Czinszky, welcher in diesem Amt auf Jutta Grimm-Gerber folgt. Stadträtin Petra Wagner ergänzt als Fraktions-Kassiererin weiterhin das Team.

Neu in der Fraktion begrüßen die Christdemokraten Stadträtin Simone Lachenwitzer, welche die CDU künftig im Verwaltungs- Kultur- und Sozialausschuss sowie auch im Schulbeirat vertritt.

In der zweiten Hälfte der Wahlperiode sehen die Süßener Christdemokraten, welche stärkste Fraktion im Gemeinderat sind, verschiedenste Tätigkeitsschwerpunkte. Die Hallenbad-Sanierung wie auch die Sanierung der Bizethalle stehen hierbei neben den Themen Ortsentwicklung an der Heidenheimer Straße im Fokus, alles natürlich unter dem Fokus der finanziellen Umsetzbar- und Machbarkeit. Aber auch das weitere Vorgehen in Bezug auf das IKG Auen, zu welchem sich die Süßener CDU weiterhin klar bekennt, wird sicher ein Arbeitsschwerpunkt der kommenden Zeit in der Süßener Kommunalpolitik sein.

« Aktuelles aus dem Gemeinderat Süßener CDU trauert um langjährige Stadträtin Anna Elisabeth Urbez Mühleisen »