Am 24.01.2020 fand in der Kulturhalle die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in Süßen statt.

Nicht nur die volle Halle, viele Ehrengäste und die stark vertretene Jugendfeuerwehr legten ein Zeugnis von der Lebendigkeit und Schlagkraft der Freiwilligen Feuerwehr in Süßen ab.
Auch der Bericht des Feuerwehrkommandanten Bühler zeigte deutlich: Die Herausforderungen sind unverändert hoch. Während letztes Jahr mit 76 Einsätzen eine überaus hohe Zahl zu verbuchen war, musste die Feuerwehr bis zur Hauptversammlung bereits 11 Mal ausrücken, nicht zuletzt beim Brand auf dem Weidmann-Areal. Dies stellt eine erhebliche Belastung der ehrenamtlichen Feuerwehrleute dar und zeigt ihre Bedeutung für unsere Stadt.
Die Süßener wissen, was sie an ihrer Feuerwehr haben. Aber die Politik weiß auch: Das kostet Geld - doch das ist gut investiert. Die Feuerwehr braucht diesen Rückhalt und die finanziellen Mittel zur Erfüllung ihrer gemeinwohlbezogenen Aufgaben. Für die CDU bedeutet dies im Gemeinderat ein Bekenntnis zur Sicherheit und zum Ehrenamt zugleich.
Von Seiten der CDU-Fraktion daher: Vielen Dank an die Kameradinnen und Kameraden in der Freiwilligen Feuerwehr!

« Süßener CDU trauert um langjährigen Kollegen Burkhard Bauerle Gemeinderat benennt Kinderhaus und Kindergarten in den Rabenwiesen neu »